Valtra mit zusätzlicher Knicklenkung

Völlig neue Wege für professionelle Landwirte und Lohnunternehmer
Ein Traktor mit zusätzlicher Knicklenkung kann alles, was ein traditioneller Knicklenker kann, nur wesentlich komfortabler und mit deutlich geringerem Kraftstoffverbrauch. Zugleich ist er weiterhin ein vollwertiger Ackerschlepper und kann entsprechend eingesetzt werden. Das zusätzliche Knickgelenk zwischen Getriebe und Motor ist als Option für die Modelle N123, N143 und N163 mit dem stufenlosen Direct-Antrieb und dem kraftvollen 4-Zylinder-AGCO-Power-Motor mit 4,9 Liter Hubraum verfügbar. Die Traktoren können bei Bedarf mit den normalen Valtra-Frontladern oder mit speziellen Schwerlast-Ladern ausgerüstet werden. Für die Knicklenker sind, wie bei allen Valtra-Traktoren, außerdem viele zusätzliche Optionen verfügbar. Ob Hydraulik, Kabine oder diverse Forstoptionen (Stahltank, Rückfahreinrichtung Twintrac, Forstkabine,…), passen Sie Ihren Traktor ganz einfach auf Ihre speziellen Anforderungen an Das Knickgelenk wird im Valtra Unlimited Studio auf dem Werksgelände eingebaut.

Valtra N163 Knicklenker

Die Vorteile:

  • Fahrkomfort wie beim Standard N-Serie Traktor
  • Erhöhte Wendigkeit spart Zeit und Geld und erhöht die Sicherheit
  • Bis zu 40% Zeitersparnis bei Frontladerarbeiten
  • Serienmäßige LS-Hydraulik mit 160 l/min Pumpenleistung
  • keine Zusatzhydraulik erforderlich
  • Serienmäßige 4WD HD HILOCK Vorderachse mit Lenkwinkelsensoren
  • ISOBUS am Traktorheck verfügbar

Valtra N163 Knicklenker

Einfache Bedienung
Die Traktoren mit dem optionalen Knickgelenk kombinieren Vorderradlenkung mit einer Knicklenkung, wodurch der Schlepper extrem wendig wird. Es kann zudem im Hundegang gefahren werden, wodurch unter anderem im Feld- oder Grünlandeinsatz die Bodenverdichtung deutlich reduziert und im kommunalem Einsatz die Sicherheit durch den Seitenversatz deutlich erhöht wird. Das Verhältnis zwischen Vorderrad- und Knicklenkung kann vom Fahrer eingestellt werden, im Automatikbetrieb passt die Elektronik das Verhältnis in Abhängigkeit von der Fahrgeschwindigkeit selbstständig an. Bei hohen Geschwindigkeiten wird für ein sicheres Fahrverhalten ausschließlich mit der Vorderradlenkung gefahren.

Valtra N163 Knicklenker

Verschiedene Lenkmodi

(1)Konventionelle Vorderradlenkung
Das Knickgelenk ist gerade und starr, lediglich die Vorderräder sind gelenkt. Empfehlenswert und automatisch aktiviert bei hohen Fahrgeschwindigkeiten.

(2) Kombinierte Vorderachs- und Knicklenkung
Exzellente Manövrierbarkeit und einzigartige Wendigkeit. Optimal für Frontladereinsätze geeignet. Bis zu 40% Zeitersparnis bei Frontladereinsätzen gegenüber einem Standardtraktor. Spart Zeit und Kraftstoff. Der Traktor dreht fast auf der Stelle, ideal wenn wie im Forst- oder Kommunalbereich auf engstem Raum gearbeitet werden muss.
Valtra N163 Knicklenker

(3) Hundegang
Durch eine geschickte Kombination aus Knick- und Vorderachslenkung kann spurversetzt im Hundegang gefahren werden. Im Feldeinsatz wird der Boden oder das Grünland hierdurch nur einmalig überfahren und somit effektiv vor Schadverdichtungen geschont. Auch im kommunalen Einsatz bietet der Hundegang interessante neue Möglichkeiten, zum Beispiel kann bei der Gewässerpflege ein gefährliches Abrutschen von aufgeweichten Böschungen effektiv verhindert werden.

(4) Reine Knicklenkung
Die Vorderradlenkung ist blockiert, es wird ausschließlich mit der Knicklenkung gelenkt (auch im Stand möglich).

(5) Prioritäts-Knick- und Vorderradlenkung
Beim Lenken wird zunächst das Knickgelenk komplett betätigt und dann erst die Vorderräder angesteuert. Ideal für Frontladereinsätze unter beengten Verhältnissen.