Komplett neue Funktionen für 4-Zylinder-Traktoren und bis zu 185 PS / 730 Nm

Die Valtra N-Serie ist in der vierten Generation angekommen. Die 4-Zylinder-Traktoren bieten nun viele der Funktionen, die bereits von Kunden des größeren Bruders, der T-Serie mit sechs Zylindern, geschätzt werden. Die T-Serie der vierten Generation wurde vor einem Jahr vorgestellt und hat sich als Erfolg bewiesen. Das gelungene Konzept wird nun in die kleinere Klasse eingeführt, welche jetzt noch kompakter als zuvor ist.

Die neue N-Serie wird von einem AGCO Power Motor (SISU) mit TierIV Final Abgasnorm und bis zu 185 PS und 730 Nm Drehmoment angetrieben. Valtra war schon immer ein Pionier bei Hochleistungsmotoren mit vier Zylindern. Seit dem Jahr 1969, als der Valmet 1100 mit dem ersten turboaufgeladenen 4-Zylinder-Traktormotor und beeindruckenden 115 PS vorgestellt wurde, hatte Valtra immer wieder den Titel des weltweit stärksten 4-Zylinder-Traktors mit den Modellen der M- und N-Serie inne.

Valtra_N4 6

Neue Kabine bietet optimalen Komfort unter allen Arbeitsbedingungen

Die neue Kabine der N-Serie der vierten Generation ist mit der der neuen T-Serie weitestgehend gleich. Sie bietet ausgezeichnete Sicht in alle Richtungen (mit bis zu 6,5 m2 Glasfläche) und ist mit weniger als 70 db extrem leise. Die Kabine kann mit vielen Optionen spezifisch ausgestattet werden, beispielsweise mit einer High-End-Stereoanlage mit Subwoofer, einem 270 Grad Frontscheibenwischer, beheizten Front- und Heckscheiben oder der TwinTrac-Rückfahreinrichtung. Für Betriebe mit vielen Frontladereinsätzen gibt es das optionale Dachfenster, durch das man den Frontlader mit Arbeitsgerät selbst in der höchsten Position noch ungehindert sehen kann.

Die neue N-Serie ist sowohl als Ein-Tür- oder auch als Zwei-Tür-Variante erhältlich. Eine neue Option ist die SkyView Forstkabine, die dank einem großen Polycarbonat-Fenster mit Wischer im hinteren Kabinenhimmel eine verbesserte Sicht nach hinten und oben bietet. Weiter Forstoptionen sind schmale Kotflügel und ein 160 Liter Stahltank. Der Standard-Tank fasst 250 Liter, optional gibt es eine Version mit 300 Liter. Der AdBlue-Vorrat beträgt 45 Liter.

Valtra N4

Lastschaltrevolution geht weiter

Was die vierte Generation der T-Serie begonnen hat setzt die N-Serie jetzt fort und man kann das Lastschaltgetriebe wie ein Stufenloses fahren. Die Lastschalt-Traktoren bieten außerdem die Hillhold Berganfahrhilfe, den patentierten Hydraulikassistenten und die ASR Antischlupfregelung, um selbst unter anspruchsvollsten Bedingungen stets größtmögliche Benutzerfreundlichkeit, Produktivität und Effizienz zu erreichen.

ASR ist für die Traktorenindustrie eine komplett neue Innovation. Wie in Autos regelt das System die Motorleistung falls das Verhältnis von Radar und theoretischer Reifengeschwindigkeit (Schlupf) einen eingestellten Wert überschreiten. Das Ziel ist den Fahrer dabei zu unterstützen, die beste Kraftübertragung und Kraftstoffeffizienz zu erreichen und dabei gleichzeitig einen Schaden am Boden zu verhindern.

Valtra N4

Passende Getriebe für alle Aufgaben

Die Getriebeoptionen der neuen N-Serie sind noch umfassender als zuvor: HiTech, Active, Versu und Direct. Die ersten drei sind fünfstufige Lastschaltgetriebe, Direct ist das Valtra-eigene Stufenlosgetriebe. Active, Versu und Direct sind mit einer Load-Sensing-Pumpe ausgestattet und haben wahlweise 115, 160 oder 200 l/min Leistung. Das HiTech-Getriebe ist mit einer Zahnradpumpe kombiniert und leistet 73 oder optional 90 l/min. Bei HiTech und Active sind mechanische Steuergeräte verbaut, bei Versu und Direct elektronische Steuergeräte. Insgesamt kann die N-Serie mit bis zu sieben Steuergeräten im Heck ausgeliefert werden, bis zu vier in der Front. Die Modelle N104, N114 und N124 sind in der Version HiTech erhältlich und können mit der Turbokupplung HiTrol ausgerüstet werden. Die Modelle N134, N154 und N174 sind als HiTech, Active, Versu und Direct verfügbar.

Die Zapfwelle gibt es mit drei Geschwindigkeiten, auf Wunsch ist zusätzlich eine Wegzapfwelle für beispielsweise Forsteinsätze wählbar.

Valtra N4

AGCO Power TierIV Final Motor – Ein Pionier bei “Nur SCR” Motoren seit 2009

AGCO Power fährt seine “Nur SCR” Strategie seit 2009 und entwickelt seitdem nur Systeme, die rein mit AdBlue laufen. Das Ergebnis ist der Kraftstoff-effizienteste und agilste Motor am Markt. Die Modelle N104, N114 und N124 laufen mit dem 4-Zylinder AGCO Power Motor mit 4,4 Liter Hubraum, die größeren Modelle N134, N154 und N174 nutzen den 4,9 Liter Motor. Das SCR-System erreicht die Abgasnorm ohne Dieselpartikelfilter oder Abgasrückführung. Das „Nur SCR“ System reduziert den Kraftstoffverbrauch und verlängert das Motorenleben.

Valtra’s Sigma Power Technologie liefert 10 zusätzliche PS wenn die Zapfwelle unter Last steht. Im N174 Sigma+ Modell sind es 20 PS zusätzliche Leistung. Alle Modelle haben außerdem einen Transportboost, der Zusatzleistung bei der Fahrt liefert.

Der N114 und der N154 sind zusätzlich mit der traditionellen Valtra Funktion EcoPower ausgestattet, mit welcher der Fahrer zwischen dem Eco- und dem Normal-Modus wählen kann. Im Eco-Modus wird die Motordrehzahl 10-20% reduziert und das maximale Drehmoment wird bereits bei sehr niedrigen Drehzahlen erreicht. Damit spart man bis zu 10% Kraftstoff im Vergleich zum Normal-Modus

Valtra N4

Einfache Nutzung und Wartung

Die vierte Generation der N-Serie ist mit einem Wenderadius von nur 4,5 m und einem Radstand von 2665 mm extrem wendig für Frontladereinsätze aber zugleich außergewöhnlich stabil auf der Straße. Mit einer Bodenfreiheit von 55 cm gibt es bei Forsteinsätzen, im Winterdienst oder bei Ernte und Feldarbeit keine Einschränkungen.

Der Service Intervall von 600 Stunden spart Geld und erlaubt in der Spitzenzeit einen Einsatz ohne Unterbrechung. Die Regelmäßige Wartung geht außerdem schneller von der Hand, was zusätzliche Zeit spart. Für die tägliche Inspektion muss der Fahrer nur fünf einfache Checks machen.

Valtra N4

Viele neue Optionen

Die N-Serie wird im Valtra Werk in Suolahti, Finnland, speziell nach Kundenwunsch gebaut. Hunderte von Optionen und Ausstattungen sind verfügbar, die theoretisch Millionen von Kombinationen zulassen. Zum Beispiel beinhaltet die Optionsliste sieben verschiedene Farben, eine schwenkbare Fronthydraulik und eine Standheizung. Natürlich kann die N-Serie auch mit Telemetrie und dem AutoGuide 3000 Lenksystem ausgerüstet werden. Sollte das alles nicht genügen kann man sich den Traktor im Valtra Unlimited Studio, wo es (fast) keine Grenzen gibt, noch weiter maßschneidern lassen.